Freiwillige Feuerwehr Stadt Teublitz

ABC - Zug Landkreis Schwandorf

 

Geschichte des ABC-Zug im Landkreis Schwandorf

Im Jahr 2000 beschäftigten sich 6 Kameraden der Feuerwehr Teublitz auf Initiative des damaligen Kommandanten Albert Krempl vermehrt mit den Themen Gefahrstoffmessung und Handhabung des Gasmesskoffers. Die Gefahrgutgruppe der Feuerwehr Teublitz wurde gegründet. Innerhalb eines Jahres wuchs die Personalstärke auf 12 Mann an. Übungen wurden einmal im Monat abgehalten. Die Ausbildung war allerdings mangels Material und Ausrüstung sehr Theorie lastig.

Nach den Terroranschlägen im September 2001 wurden auch im Landkreis Schwandorf erste Überlegungen getroffen einen ABC-Zug als Landkreiseinheit zu installieren.

2002 wurde die Grundlage zur Schaffung einer ABC-Komponente im Landkreis Schwandorf mit der Zuteilung eines gebrauchten Dekontaminationsmehrzweckfahreugs (DMF) durch den Bund geschaffen. Diese Einheit wurde bei der Feuerwehr Teublitz etabliert.

Aus der Gefahrgutgruppe der Feuerwehr Teublitz wurde der ABC-Zug im Landkreis Schwandorf.

2003 wurde die Einheit im Landkreis vorgestellt und die ersten weiblichen Feuerwehrdienstleistenden begannen Ihren Dienst.

Ein gebrauchter VW T3 Bus wurde als Platzhalter für einen Erkundungskraftwagen vom Landratsamt Schwandorf bereitgestellt.

Der erste Einsatz folgte im Jahre 2004. Austritt einer unbekannten Substanz aus einem Lastkraftwagen auf der B85, vermutlich Gefahrgut.

In den folgenden Jahren waren einige kleinere Einsätze, z.B. die Bereitstellung von Heißwasser oder die Messung unbekannter Stoffe zu bewältigen, sowie der Einsatz der landkreiseigenen Ölsperre.

Die Möglichkeit der Freistellung vom Wehrdienst im Rahmen des Katastrophenschutzes ist seit 2004 möglich. Im Jahre 2010 ist die Anzahl auf 13 gestiegen, die Personalstärke beträgt heute 30 Mann und wird ausschließlich von den Feuerwehren des KBM-Bereichs 2/4 gestellt.

Im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 2006 wurde die Einheit zu einem Gruppenspiel in den Bereitstellungsraum nach Nürnberg berufen.

Bei der Vogelgrippe im Landkreis  wurde die Einheit 2006 nach Teublitz und 2007 nach Nittenau alarmiert.  Die mehrtägigen Einsätze, vor allem in Hofing und Trumling konnten nur durch die personelle Unterstützung aller Feuerwehren im Landkreis gemeistert werden.

Im Jahre 2009 wurde der VW T3 aufgrund größerer Defekte und auf Aussicht einer Neubeschaffung eines Erkundungskraftwagens außer Dienst gestellt.

2011 erhielt die Einheit ein neues Duschzelt, sowie ein Aus- und Ankleidezelt, die durch den Landkreis beschafft wurden.

2014 Indienststellung des neuen GW Dekon-P und gleichzeitige Ausmusterung des DMF (Bj 1983).

 

Aufgaben des ABC-Zuges
Die Hauptaufgaben des ABC-Zuges sind das Messen und Spüren von Gefahrstoffen bei Gefahrgutunfällen, sowie die Dekontamination von Einsatzkräften und betroffenen Personen.

Eine weitere Aufgabe ist die Beratung der Einsatzleitung bei Unfällen mit Gefahrstoffen und die Fortbildung von Einsatzkräften zum Thema Gefahrgut.

 

Übungen
Die Übungen finden einmal monatlich an einem Mittwoch um 19 Uhr statt, die Termine entnehmen Sie bitte aus dem Übungsplan. Während der Wintermonate wird überwiegend Theorie zur Messtechnik, Dekontamination und Strahlenschutz  ausgebildet. Hierbei wird unter anderem der Umgang mit den Messgeräten erklärt und geübt, oder es werden Einsatztaktiken an Planspielen veranschaulicht und verfeinert.

In den Sommermonaten werden die in der Theorie erlangten Kenntnisse in die Praxis umgesetzt. Großübungen wie z.B. auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels 2004 oder mit der Werkfeuerwehr der Wacker Chemie in Burghausen werden zusätzlich durchgeführt.

Als Beobachter wurde der ABC-Zug zur Bezirksfeuerwehrverbandsübung „Crash 2009“ auf den Truppenübungsplatz Grafenwöhr eingeladen.

Nach der Aussetzung der Wehrpflicht im Jahre 2011 ist das Personalkontingent ausschließlich durch freiwillige Feuerwehrdienstleistende zu stellen.

 

Interesse?
Durch die vielfältigen Aufgaben suchen wir ständig nach engagierten und motivierten Kameraden.

Wenn Du glaubst, wir sind genau das Richtige für Dich, dann besuche uns einfach an einem der Übungstermine beim Feuerwehrgerätehaus in Teublitz.

Zum Seitenanfang