Am 2. Juni 2018 nahm erstmals eine Mannschaft, bestehend aus einer Löschgruppe und dem Ersatzmann, der FF Teublitz an dem Bewerb des BFV Oberpfalz statt. Die 10. Veranstaltung dieser Art fand in Hahnbach im Landkreis Amberg-Sulzbach statt. Nach mehreren Übungen in den Vorwochen gingen die Teublitzer als vierte Mannschaft an den Start und hatten gegen 11 Uhr ihr forderndes Programm bereits abgeschlossen. Im Teil A waren ein trockener Löschaufbau mit Kuppeln der Saugleitung und Vornahme von zwei C-Rohren zu absolvieren, der Teil B bestand aus einem Staffellauf mit acht 50 Meter langen Teilstrecken und der jeweiligen Strahlrohrübergabe. Diese Aufgaben waren im Schutzanzug zu absolvieren

Der Bewerb ähnelt dem Bundesleistungswettbewerb, ist jedoch im Staffellauf abgeändert, da hier keine Hindernisse überwunden werden müssen. Es traten nicht nur Mannschaften aus der Oberpfalz, sondern aus ganz Bayern, dem Saarland sowie Österreich an. Diese können sowohl gemischt aus Frauen und Männern, als auch getrennt antreten. Je nach Altersstruktur der Gruppe stehen am Anfang eine Anzahl von Wertungspunkten zur Verfügung. Davon werden dann die in den Teilen A und B benötigten Arbeits- und Laufzeiten in Sekunden abgezogen, danach ebenso die aufgelaufenen Fehlerpunkte. Wird am Ende die erforderliche Mindestzahl erreicht, ist der Bewerb bestanden. Die Reihung der verbliebenen Wertungspunkte entscheidet im abschließenden Klassement in den verschiedenen Wertungsgruppen über den erreichten Platz.

In der Wertung Bronze verrichtet jeder Teilnehmer nur seine fest zugewiesene Aufgabe in der Gruppe, es wird keine Funktion ausgelost. Die Arbeitsweise hat neben den Aufgaben aus der bekannten Leistungsprüfung besondere Züge des Feuerwehrsports. Das Kuppeln von Saugleitung, Schläuchen und Armaturen erfolgt ohne Handschuhe, die benötigten Schläuche sind aufgestellt und bestmöglich mit Tragehilfen vorbereitet. So lassen sich bei den normal geübten Gruppen Aufbauzeiten zwischen 75 und 100 Sekunden, bei den „Cracks“ bis herab zu 45 Sekunden für den Löschangriff darstellen.

Ausgebildet wurde die Gruppe von Johannes Schindler, der auch als Ersatzmann zu Verfügung stand.