Originaltext aus der Mittelbayerischen Zeitung vom 02.10.2018:

Teublitzer nahmen an Grenzlandmeisterschaft teil

Aktive der Feuerwehr starteten erstmals bei den internationalen Grenzland-Wettbewerben um das Feuerwehrleistungsabzeichen im Elsass und Saarland sowie in Luxemburg.
Die vierte Auflage der Grenzlandmeisterschaft fand in Pulversheim im Elsass (Frankreich) statt. 84 Gruppen mit über 800 Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und Österreich folgten der Einladung der L’Union Départementale des Sapeurs-Pompiers du Haut-Rhin. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt.
Die Grenzlandmeisterschaften werden nach der Wettbewerbsordnung für internationale traditionelle Feuerwehrwettbewerbe des Internationalen technischen Komitees für vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschwesen durchgeführt. Der Wettbewerb besteht im ersten Teil aus dem Aufbau eines Löschangriffs und im zweiten Teil aus einem Staffellauf.
Beide Wettbewerbsteile müssen so schnell wie möglich und möglichst fehlerfrei absolviert werden. Die Teublitzer Gruppe meisterte die Aufgaben mit Bravour. Aufgrund der geschlossenen Gruppenleistung konnten vier Abzeichen in Empfang genommen werden.

Trainiert wurde die Gruppe von Johannes Schindler,
Teilnehmer waren: Michael Muck, Marco Feicht, Julia Liebl, Marcel Gradl, Stefan Beck, Markus Grunewald, Christian Nörl, Christian Nosko, Werner Ahles und Johannes Schindler.