Am Samstag, den 11. Juni 2016 fand am Feuerwehrgerätehaus in Maxhütte-Winkerling die Abnahme der Jugendflamme Stufe II für die Jugendfeuerwehren des Städtedreiecks statt. Von der Jugendfeuerwehr Teublitz nahmen 4 Jugendliche teil. Zur Prüfung begrüßte der Kreisjugendwart Christoph Spörl zusammen mit dem Jugendwartsprecher Tobias Sebast alle Jugendlichen sowie deren Betreuer und wünschte viel Erfolg bei der anschließenden Prüfung.
Bei der Jugendflamme der Stufe II gilt es, 2 A-Saugschläuche innerhalb von 40 Sekunden fehlerfrei zu kuppeln und ein Standrohr inkl. dazugehöriger Verkehrsabsicherung zu setzen. Knifflig ist auch die Fahrzeug- & Gerätekunde, hier muss jeder Prüfling Gerätschaften aus einem Feuerwehrfahrzeug kennen und erklären können. Eine mitunter sportliche Herausforderung ist das Kuppeln einer Schlauchleitung über 90m innerhalb der vorgegebenen Zeit. Bei allen Prüfungsaufgaben stehen Kameradschaft, Spaß und Teamgeist im Vordergrund, selbstverständlich werden aber auch die richtige Handhabung und die Einhaltung der entsprechenden Unfallverhütungsvorschriften bewertet. Dank der intensiven und guten Vorbereitung durch ihre Jugendwarte erzielten die Floriansjünger alle hervorragende Ergebnisse.
Zur bestandenen Prüfung gratulierte den Teublitzer Teilnehmern der stellv. Kommandant Manfred Liebl und dankte den Jugendlichen für ihre Bereitschaft, sich ausbilden zu lassen. "Man konnte die Begeisterung und den Spaß an der Feuerwehr richtig spüren" so Liebl.
Wieder einmal zeigte der Feuerwehrnachwuchs an diesem Tag eindrucksvoll, was in ihm steckt.
Die erfolgreichen Prüflinge der Jugendfeuerwehr Teublitz waren: Melanie Muck, André Ahles, Florian Härtl und Mirco Reinwald