Bedingt durch die Corona-Virus Pandemie war am Anfang der Übungsbetrieb der Jugendfeuerwehr komplett zum Erliegen gekommen.

Das Ausbilder-Team hatte sich daher etwas einfallen lassen. Es wurde im Voraus viel überlegt, bis man zum Ergebnis kam und es einfach mal ausprobieren. Niemand hatte vorher Erfahrung damit, eine Ausbildung auf solche Weise zu machen und zu gestalten. Aber man lernt nie aus. Jeder hat in der heutigen Zeit ein Smartphone und oder einen PC. Somit probierten wir, Jugendübungen über Skype abzuhalten.

Den gesamten Presseartikel kann man lesen in der aktuellen Ausgabe "Jahresausgabe Nr. 27/2020 - Feuerwehren Landkreis Schwandorf. (Seite 17)

Quelle:
https://www.112grad.de/broschueren/2020-schwandorf.html

Mehr Infos unter Facebook Jugendfeuerwehr Teublitz.