Die Kreisjugendfeuerwehr Schwandorf hat zum Beginn der Sommerferien ihr traditionelles 27. Kreisjugendzeltlager veranstaltet.

Der Feuerwehrnachwuchs und ihr Jugendwart trafen sich Mittwochmittag, am Feuerwehrgerätehaus, um das letzte Material aufzuladen. Anschließend machte man sich gemeinsam mit Florian Teublitz 11/1 auf den Weg zum Zeltplatz in Schwarzhofen. Dort angekommen wurden bei strahlendem Sonnenschein die zwei Zelte eingerichtet. In Schwarzhofen erlebte die Gruppe unbeschwerte fünf abwechslungsreiche Tage, sammelte neue Erfahrungen und schloss neue Freundschaften.

Jedes Jahr hat das Kreisjugendzeltlager ein eigenes Motto. Das diesjährige Motto war „Die dunkle Seite der Schwarzach“. Gleich nach dem Abendessen ging es am Mittwochabend zur Stodl-Disco. Die Jugend schwang das Tanzbein und kühlte sich, mit vielen alkoholfreien Getränken, ab. Kurz vor der Nacht begann der Rückmarsch und man konnte sich am Lagerfeuer mit anderen Jugendlichen gemeinsame Erlebnisse austauschen.

Donnerstag ging es ganz früh ins Freizeitland Geiselwind. Vier große Reisebusse standen zur Abholung bereit. Man merkte das nicht nur die Jugendlichen Spaß bei den Attraktionen hatten, sondern auch manch ein Jugendwart. Sichtlichen Spaß hatten wir in unserem Reisebus. Gegen 19:30 Uhr gab es Abendessen. Und danach begann der erste Teil vom Spieleabend. Das Tagesmotto war "Die dunkle Bedrohung". Aus allen Jugendlichen wurde ein Team "Jugend" aufgestellt und die Spiele haben begonnen. Man merkte dass das Publikum die Gruppe aktiv unterstütze und anfeuerte.

Freitags morgens wurde mit der Lagerolympiade gestartet. Diese führte quer durch Schwarzenfeld. An unterschiedlichen Stationen mussten die wild durchgewürfelten Teams diese Stationen entweder gemeinsam oder als Einzeldisziplin bewältigen. Diese Punkte gingen als Einzel- und Gruppenbewertung ein. Am Abend forderte die das Team „Jugend“ das Team "Lagerleitung" heraus. Sprich Teil zwei des Spieleabends ging weiter. Das Tagesmotto war "Das Imperium schlägt zurück". Man merkte das das Team "Lagerleitung" schnell an ihre Grenzen gekommen sind. Alle hatten sichtlich Spaß.

Das Samstag Motto "Krieg der Sterne" war wohl das Highlight dieses 27. Kreisjugendzeltlagers. Hier ein ganz großes Dankeschön an die Feuerwehr Schwarzenfeld für die sehr gute Vorbereitung der Schwarzachtal-Challenge. Hier wurde von den durchgemischten Jugendgruppen viel Können, Mut, Ausdauer und Geschicklichkeit abverlangt. Das Top Wetter rundete diese schöne Challenge ab. Am Samstag tagte das Jugendforum. Nach dem hervorragenden Abendessen wurde die Siegerehrung abgehalten. Wir staunten nicht schlecht. Einen sehr guten siebten Platz erreichten wir in der Gesamtwertung. Mit dem Lagerabend und der Live-Musik endete der wundervolle Samstag.

"Der letzte Jedi" war das Sonntagsmotto. Hier galt es die Zelte abzubauen, den Lagerplatz sauber zu verlassen, die Duschen und WC aufzuräumen und die Heimreise anzutreten. Mit vereinten Kräften wurden die Zelte geräumt, zerlegt und die mitgebrachte Ausrüstung wieder eingepackt, sowie verladen.

Zurück im Feuerwehrgerätehaus wurde der Anhänger gemeinsam entladen und das Equipment sortiert, geputzt und wieder aufgeräumt.

Nach fünf Tagen mit viel Spaß freuen wir uns auf das nächste Kreisjugendzeltlager. Die schöne Zeit im Zeltlager bleibt sicher allen lange in Erinnerung.

Mehr Infos unter Facebook Jugendfeuerwehr Teublitz.