Damit die Feuerwehren bei Einsätzen schnelle und wirksame Hilfe leisten können, stehen ihnen unentbehrliches Hilfsmittel an Feuerwehrfahrzeuge zur Verfügung, mit denen sie zu den jeweiligen Einsatzorten ausrücken können. Wie unschwer zu erkennen war das diesjährige Thema "Fahrzeugkunde". Ein schwieriges und zugleich sehr umfangreiches Thema, welches enorm viel Wissen vom Nachwuchs abverlangt wurde. Der jährlich wiederholende Wissenstest ersetzt nicht Teile der Feuerwehr-Grundausübung, sondern ist als eine Vorbereitung bzw. Ergänzung anzusehen.

Am 27. Oktober 2018 nahmen acht Jugendliche an der schriftlichen und praktischen Prüfung, gemeinsam mit anderen Floriansjüngern der Jugendfeuerwehr im Städtedreieck, teil. Die Abnahme der Prüfung erfolgte durch Kreisjugendwart Christoph Spörl und dem Jugendwartsprecher Tobias Sebast.

In der Stadthalle Burglengenfeld wurden eifrig und dennoch konzentriert die Fragebögen zum Thema "Fahrzeugkunde" ausgefüllt, wobei die Prüflinge die einzelnen Typen der Feuerwehrfahrzeuge kennen, deren Unterscheidungsmerkmale, Besatzungsstärke sowie Beladung und Einsatzzweck parat haben mussten. Die Anzahl und Schwierigkeiten der Fragen sind abhängig von der abzulegenden Stufe des Wissenstest.

Im praktischen Teil mussten die Jugendlichen die Beladung des eigenen Löschgruppenfahrzeuges kennen und erklären können. Zahlreiche Fragen wurde von den Prüfern gestellt und hier konnte jeder sein Können unter Beweis stellen. Wie ist die Sitzordnung in Löschgruppenfahrzeugen und die äußeren Merkmale von Löschfahrzeugen, waren eine von den vielen Fragen.

Von dem Ausbildungsstand der Jugendfeuerwehr Teublitz überzeugte sich der stellvertretende Kommandant Thomas Nirschl.

Die Jugendfeuerwehrler konnten allesamt mit guten bis sehr guten Leistungen im schriftlichen und praktischen Teil überzeugen. Dafür erhielten sie Urkunden bzw. Abzeichen - je nach Stufe in Bronze, Silber, Gold oder Gold/Blau.

Nochmals herzlichen Glückwunsch an Sebastian, Hans, Darius, Abdullah, Clara, Philipp, Mary-Ann und Andrê!

Mehr Infos unter Facebook Jugendfeuerwehr Teublitz.

 

Wissenstest 2018