Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Teublitz bestehen die Leistungsprüfung Gruppe Im Löscheinsatz!

 

Nach zwei intensiven Übungswochen stand am vergangenen Samstag, den 31.Juli, die Abnahme des Leistungsabzeichens „Gruppe im Löscheinsatz" in Teublitz an.

Es war das erste Leistungsabzeichen der Feuerwehr Teublitz nach Beginn der Coronapandemie und es zeigte sich schnell, dass die Feuerwehr während des Lockdown nichts verlernt hat.
Im Rahmen eines Löscheinsatzes, wurden die verschiedensten Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Fachwissen sowie Schnelligkeit der Löschgruppe geprüft. Zudem soll das Leistungsabzeichen dazu beitragen, die Grundtätigkeiten eines Löschangriffs zu vertiefen und abschließend ein gesundes Maß an Routine zu entwickeln.

Beide Gruppen, darunter eine reine „Bronze-Gruppe" legten die Prüfung erfolgreich ab.

Lob und Dankesworte für den ehrenamtlichen Einsatz gab es auch von zweitem Bürgermeister Robert Wutz. Er stellte dabei fest, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, neben dem Beruf und der Familie, Zeit für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu finden.
Wie wichtig der Übungsdienst ist, zeigte sich kurze Zeit nach den Glückwünschen. Bei einem Brand einer landwirtschaftlichen Maschine konnten die Prüfungsteilnehmer ihr zuvor gezeigtes Können routiniert in der Praxis umsetzen.

Ein weiterer Dank gilt dem Ausbildern Marcel Gradl, Christian Nosko und Johannes Schindler.

Unter den prüfenden Blicken des bewährten Schiedsrichtergespanns um Jochen Sander, Christoph Spörl und Klaus Brandl konnten folgende Floriansjünger das Leistungsabzeichen erfolgreich ablegen:


Bronze: André Ahles, Tanja Zitzler, Daniela Armer, Sabine Starnitzki, Sabrina Geigenfeind, Stefanie Heuschneider, Markus Reitenberger, Luca Kerscher
Silber: Steffen Mross, Sebastian Essert, Michael Hofrichter, Kevin Olszewski
Gold-Grün: Johannes Schindler
Gold-Rot/Endstufe: Marcel Gradl, Christian Nosko